image_pdfimage_print

Am 13. April fand auf dem Mehrgenerationenspielplatz ein Arbeitseinsatz rund um die Boulebahn statt. Dieser Aufruf kam nicht direkt von dem Vorstand der Dorfgemeinschaft, sondern von der Boulesparte.
Ca. 10 Bouleinteressierte kamen dem Aufruf nach und machten sich an den Umbau der Boulebahn ran. Da bei dem Aufbau in 2010 Fließ unter der zweiten Schicht angebracht wurde, konnte sich die Oberfläche nicht mit dem Untergrund verbinden. Zudem wurden in der Erweiterung aus 2014 Materialfehler entdeckt, was diesen Bereich nahezu unbespielbar machte. Daher wurde die komplette Bahn einmal neu saniert. Das Fließ wurde unterhalb der Ausgleichsschicht entfernt und das hintere Viertel wurde komplett neu geschichtet.
Das Wetter war an diesem Frühlingstag mit Regen und Schnee für die Arbeiter nicht vom Vorteil, dafür aber umso mehr für die Boulebahn. Diese hätte nämlich während des Umbaus komplett bewässert werden müssen, um die Schichten miteinander zu verbinden.
Als der Schnee dann zu intensiv wurde, konnte eine kleine Mittagspause mit Bratwürstchen und frisch gebackenen Brötchen eingelegt werden. Hinterher konnte die Bahn noch gerade gezogen und auch noch einmal abgerüttelt werden. Nach ca. sechs Stunden war dieser erste Arbeitseinsatz zunächst erst einmal beendet.
In der darauf folgenden Woche wurden nach der Verfestigung noch einmal ca. 2 t Brechsand besorgt und über der ganzen Fläche aufgebracht. 

Text & Bilder: Homuth

Die Bilder finden Sie in der Bildergalerie.