image_pdfimage_print

Die Wanderung der Dorfgemeinschaft Bremke e.V. wurde, wie in den letzten Jahren, zusammen mit den Patensteigteam in Form der Aktionärswanderung veranstaltet. In diesem Jahr lautete das Thema “Natur und Geschichte hautnah”.

Die Wanderer trafen sich in diesem Jahr am Sonntag, den 04. August auf dem Wanderparkplatz auf dem Hagenberg (nahe der Karl-Heinz-Hein-Hütte) zwischen Hagendorf und Nösingfeld. Gestartet wurde um 10:00 Uhr unter der Führung des Patensteigteams. Neben den 13 Bremkern, welche mitwanderten, nahmen auch 50 Personen aus anderen Ortschaften teil.

Die Wanderroute verlief durch das “Alte Gehege”, das Blutbachschlucht und das Goldbachtal. Die rund sieben Kilometer lange Tour führte auf (ur)alten Wanderwegen und unbekannten Pfaden durch das große Waldgebiet des Rintelnschen Hagen.

Dabei wurden viele ehemalige Wanderwege begangen, wie zum Beispiel die alte Route des Extertalpfads, der einstmalige Meierberger Rundweg A2 oder der erst kürzlich eingezogene Hagendorfer Rundweg A4. Teilstücke von aktuellen Wanderwegen (Uffopfad, Weg der Blicke) und nur Einheimischen bekannte Pfade komplettierten die Route.
Besonders interessante Punkte am Wege waren das „Totental“, wo angeblich in den 1930er Jahren bei Waldarbeiten viele Skelette gefunden worden sind, und die Goldbachquelle. 

Bericht & Bilder: Homuth

Die Bilder zum Bericht finden Sie in der Bildergalerie!